Keine Werbung mehr...

Details & Kommentare
Just a lady
Tanja
02. Mär. 07 Deutsch
H5 (Original) Mittel (M)
1/3 6325
6.0   (1 Bewertungen)

Kommentare & Bewertungen sind nur für registrierte User möglich. Bitte logge dich ein: [Login]
Kommentare
Artemis
15. Mär. 07
User
Hm, okay, ich will ja schon, daß die Karte gefällt. Ich werde das jetzt noch mal schön überprüfen und die Tor-Besetzung nach Spiel anpassen. Ist wahrscheinlich eh sinnvoller. Danke dir! So kann mans nämlich besser machen, mit netter Kritik!
voxel
14. Mär. 07
hi,
hab es gerade nochmal gespielt. Die Minen sind nun gut, obwohl ich die Minen der zweiten Zufluchtburg noch viel stärker bewachen würde. Der See weist bei mir einige Grasstücke am Ufer auf.
Das mit dem Tor finde ich ja überhaupt nicht gut. Nachdem ich den grünen besiegt habe, musste ich mich nur noch durchklicken, damit ich die Garnision besiegen konnte. Der blaue Held war dann auch kein Problem mehr, weil ich viel höherstufiger war.

Wenn es so geplant ist, dann gefällt mir die Karte einfach nicht, vielleicht sehen das aber andere anders. Trotzdem vielen dank, dass du dir die Mühe machst, die Karte zu verbessern.

Artemis
12. Mär. 07
User
So, mit dem Update hab ich hoffentlich alle Knackpunkte behoben.
Sylannas Älteste sollte nun erreichbar sein
Unverzügliche Reise ist nicht mehr erlernbar, somit wird auch das Tor sinnvoller
Ein Artefakthändler
Die Holz-und Erzminen sind nicht mehr so stark bewacht
Artemis
12. Mär. 07
So, mit dem Update hab ich hoffentlich alle Knackpunkte behoben.
Sylannas Älteste sollte nun erreichbar sein
Unverzügliche Reise ist nicht mehr erlernbar, somit wird auch das Tor sinnvoller
Ein Artefakthändler
Die Holz-und Erzminen sind nicht mehr so stark bewacht
Annavanta
15. Feb. 07
User
6
Gut spielbare Karte für einen verlängerten Abend. Ganz gut gemacht das ganze.
Eine Sylannas Älteste ist nicht erreichbar.
Den Zauberspruch "Unverzügliche Reise" nicht erlernbar machen, sonst nützt das extrem gut bewachte Tor, wenn man will, überhaupt nichts.
Ein Artefakthändler irgendwo positionieren wäre nicht übel.
Ansonsten eine brauchbare und spielenswerte Karte.
Artemis
30. Jan. 07
User
Oh, danke für das Lob! Und danke für die Kritik, ist überhaupt kein Problem das mit einem Update zu korrigieren (kann man doch, gell?). Also weniger Wachen im Tor, weniger an den Holz und Erzminen an der Hauptburg wenn das allgemein gewünscht ist. Und mit den Artefakten dachte ich mir hinterher schon fast. Alles klar!
voxel
27. Jan. 07
Moin,
ich fand die Karte vom Aufbau her ganz gut. Die Geschichte ist auch gut ausgedacht.

Ein paar Kritikpunkte, die mir aufgefallen sind, möchte ich noch schildern:
Die Garnision zum blauen Gegner ist sehr stark besetzt. Ich nehme an, dies ist aus dem Grund so, dass der blaue Gegner nicht schon gleich überrant werden kann. Ich persönlich finde eine weniger starke (besiegbare) Garnision jedoch besser, sonst hättest du ja gleich eine Mauer hinsetzten können. Natürlich, wenn man lange genug wartet, kriegt man die auch so ohne große Verluste platt ...

Die Holz- und Erzmine an der Startstadt dins mit persönlich etwas zu stark bewacht. Gleich in der ersten Woche gegen 70 Plänkler ist schon etwas hart. Dagegen könnten die Minen bei der zweiten Burg dann stärker bewacht werden. Ich habe die zweite Burg mir meinen Nebenhelden eingenommen und nach Beginn der nuen Woche konnte ich gleich die Holz- und Erzmine nehmen. Für den Endkampf habe ich die Burg aber gar nicht wirklich gebraucht ...

Es fehlen mir ein paar Artefakte auf der Karte. Der Computergegner hatte dann welche, aber so ein paar gut bewachte Artefakte könnten mMn noch plaziert werden.

Ansonsten hat mir die Karte viel Spaß gemacht. Der grüne Gegner war anfangs auch nicht zu unterschätzen, der kam sehr schnell mit Teufeln an. Kaum habe ich mich erholt, kam auch schon blau an. Das hat mich schon gefordert.
Danach war es leicht, die Burgen einzunehmen, aber das ist ja immer so, wenn die Haupthelden des Computers besiegt sind ...

Vielen dank für diese nette Karte
voxel
27. Jan. 07
Moin,
ich fand die Karte vom Aufbau her ganz gut. Die Geschichte ist auch gut ausgedacht.

Ein paar Kritikpunkte, die mir aufgefallen sind, möchte ich noch schildern:
Die Garnision zum blauen Gegner ist sehr stark besetzt. Ich nehme an, dies ist aus dem Grund so, dass der blaue Gegner nicht schon gleich überrant werden kann. Ich persönlich finde eine weniger starke (besiegbare) Garnision jedoch besser, sonst hättest du ja gleich eine Mauer hinsetzten können. Natürlich, wenn man lange genug wartet, kriegt man die auch so ohne große Verluste platt ...

Die Holz- und Erzmine an der Startstadt dins mit persönlich etwas zu stark bewacht. Gleich in der ersten Woche gegen 70 Plänkler ist schon etwas hart. Dagegen könnten die Minen bei der zweiten Burg dann stärker bewacht werden. Ich habe die zweite Burg mir meinen Nebenhelden eingenommen und nach Beginn der nuen Woche konnte ich gleich die Holz- und Erzmine nehmen. Für den Endkampf habe ich die Burg aber gar nicht wirklich gebraucht ...

Es fehlen mir ein paar Artefakte auf der Karte. Der Computergegner hatte dann welche, aber so ein paar gut bewachte Artefakte könnten mMn noch plaziert werden.

Ansonsten hat mir die Karte viel Spaß gemacht. Der grüne Gegner war anfangs auch nicht zu unterschätzen, der kam sehr schnell mit Teufeln an. Kaum habe ich mich erholt, kam auch schon blau an. Das hat mich schon gefordert.
Danach war es leicht, die Burgen einzunehmen, aber das ist ja immer so, wenn die Haupthelden des Computers besiegt sind ...

Vielen dank für diese nette Karte

Kartenarchiv.de - v3.0 - © 2000-2024 Gunnar Grimm - Alle Rechte vorbehalten
Alle hier zum Download angebotenen Dateien unterliegen dem Copyright des jeweiligen Autoren. Eine Veröffentlichung auf anderen Seiten im Internet bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Autoren.